Urkorn-Pasta

Seite 1 von 1
2 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 2

Wertvolle Urkorn-Pasta aus Emmer, dem Korn der alten Römer.
Warum
Emmer essen?

Sein hoher Carotin-Gehalt (doppelt so hoch wie im Weizen) wirkt sich positiv auf Sehkraft und Immunsystem aus, und hilft schwere Erkrankungen durch die Bindung freier Radikale vorzubeugen. Auch Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Zink und Eisen sind im Emmer in deutlich stärkerer Konzentration als in Reis oder Weizen enthalten. Desweiteren besitzen die wertvollen Ur-Getreide einen sehr viel höheren Anteil an wichtigen Proteinen, welche für die Ernährung, Verdauung und dem allgemeinen Wohlbefinden unumgänglich sind. In Absprache mit dem Arzt können Ur-Getreide eine tolle Alternative für Weizenallergiker sein, nicht aber für Zölliakie-Patienten. Einer der wichtigsten Aspekte jedoch ist, dass Urgetreide wie Einkorn und Emmer nicht künstlich durch den Menschen genetisch verändert wurden, wie die allermeisten heute verzehrten Hochleistungs-Weizensorten. Diese basieren auf gewollten Strahlen-Mutationen aus den 60ern-70ern. Solche ertragreichen Sorten lassen sich heute leider mit vielen Allergien und Krankheiten, wie eben z.B. Zölliakie, in Zusammenhang bringen. Und zu guter Letzt sticht der leckere Emmer durch seinen feinen nussigen Geschmack jedes moderne Getreide aus!